»Bella Focaccia« von Carmen Longo

Brote zum Verlieben

Brot ist eben doch nur Brot? Denken Sie! Allein der italienische Name für eine ganz besondere Variante spricht eine andere Sprache: Focaccia. Das klingt nach einem langen Sommertag am Meer, dem Aufenthalt in den urigen Gässchen eines malerisch verwinkelten Bergdörfchens, dem Duft von Olivenöl und Oregano. All das spiegelt sich in Carmen Longos Buch »Bella Focaccia«, natürlich geht es darin aber auch um ganz pragmatische Fragen: Welches Mehl verwendet man am besten für den Teig, wie bringt man ihn perfekt in Form und wie lässt er sich am besten vom Backpapier lösen? Dazu gesellen sich Vorschläge für variantenreiches, zum Teil künstlerisches Dekorieren. Die stimmungsvoll umrahmenden Fotos machen garantiert Appetit. Nach dem Durchblättern des Bandes ist einem jedenfalls klar, warum man in Italien über einen herzensguten Menschen sagt, er sei »buono come il pane«.

Bald ist Valentinstag. Vielleicht eine Gelegenheit, den Liebsten oder die Liebste einmal mit etwas Selbstgebackenem zu überraschen? Unsere Kollegin Katharina hat es bereits ausprobiert und das Ergebnis anbei in einem kleinen Video festgehalten. Buon appetito e tanto amore!