"Söder - Die Biografie"

am Dienstag, den 2. Oktober um 19.00 Uhr

Eintritt im Vorverkauf: 6,00 €

ritzer small

Zwei Jahre haben Roman Deininger und Uwe Ritzer, preisgekrönte Autoren der Süddeutschen Zeitung, für ihr Buch „Markus Söder. Politik und Provokation“ recherchiert. Die Resonanz auf das gedruckte Ergebnis ist groß. „Mal ernst, mal humorvoll, nie gehässig“, sei das Buch, schrieb die Rheinische Post „spannend und süffig zu lesen“ fand es der SWR-Hörfunk. Am Ende ist das Buch viel mehr als eine Biographie: eine exklusive und hautnahe Innenansicht der modernen Politik zwischen Bierzelt und Facebook. Es enthält übrigens auch ein Kapitel über die Auftritte von Markus Söder bei der alljährlichen Fastnacht in Franken in Veitshöchheim und analysiert, was seine Maskeraden über ihn als Politiker und sein Verständnis von Politik aussagen.

Ganz Deutschland blickt auf die Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober – es wird spannend wie selten zuvor. Der CSU droht ein historisches Desaster, und für einen Politiker geht es um alles: Markus Söder. Er hat ein stürmisches erstes halbes Jahr als Ministerpräsident erlebt. Ob Asylstreit oder Kreuzdebatte: Söder stand im Mittelpunkt der Kontroverse. Was treibt diesen Mann? Die erste Biographie Söders erhellt schonungslos und doch fair die bemerkenswerten Stärken und die eklatanten Schwächen eines Ausnahmepolitikers. Am Dienstag, 2. Oktober, werden die beiden Autoren das Buch bei einer Lesung in Veitshöchheim vorstellen.

„Markus Söder. Politik und Provokation“ leuchtet Charakter, Aufstieg und Politikstil des neuen starken Mannes der CSU aus. Es legt das System Söder frei, mit dessen Hilfe der Maurersohn aus Nürnberg zu einem der wichtigsten Politiker in Deutschland wurde. Und es zeigt, dass die Polarisierung bei Söder Prinzip hat: Warum und wie er während seiner gesamten politischen Laufbahn immer wieder Konflikte gesucht hat – zuletzt das jahrelange Duell mit Horst Seehofer – beantworten die Autoren ebenso, wie die Frage nach seiner politischen Arbeit jenseits des Scheinwerferlichts. Hat Söder überhaupt Überzeugungen? Und wenn ja, welche?
Mit unbedingtem Machtwillen, strategischem Blick und fleißigem Netzwerken hat Söder eine große Karriere hingelegt, die nun bei der Landtagswahl auf der Kippe steht. Deininger und Ritzer erklären, was diesen Mann motiviert, was ihn geprägt hat und was nun von ihm zu erwarten ist. Die beiden haben sich lange und intensiv im politischen und privaten Umfeld Söders umgehört, bei Feinden und Freunden. Sie zeichnen das differenzierte Bild eines zeitgemäßen Politikertypus: ehrgeizig, ich-fixiert, lösungsorientiert, der das traditionelle politische Handwerk ebenso beherrscht wie die digitale Kommunikation mit den Wählern. Wer wissen will, wie Politik heute gemacht wird, der findet hier Antworten, die nicht immer beruhigend wirken.